Business-Process-Management (BPM) ist ein betriebswirtschaftlicher Ansatz, der darauf abzielt, alle Aspekte einer Organisation auf Effizienz und Effektivität bei gleichzeitigem Streben nach Flexibilität, Innovation und enger Integration der Prozesse in Technologie auszurichten. BPM strebt nach einer kontinuierlichen Verbesserung der Prozesse und kann mit dieser Perspektive als der Prozess zur Optimierung der Prozesse beschrieben werden.

Folgende Schritte sind Teil der BPM-Vorgehensweise:

  • Modellieren/Designen – Prozess bestimmen oder Verbesserungen eines Prozesses identifizieren
  • Simulieren – Simulation und Analyse geplanter Veränderung des Prozesses
  • Auswählen – Vergleichen der Simulationen, um den optimalen Prozess zu bestimmen
  • Implementieren/Verbessern – Implementierung bzw. Umsetzung der ausgewählten Prozessvariante oder Optimierung
  • Überwachen/Monitoring – Definition und Überwachung von Kontrollpunkten und -parametern. Überprüfung, ob geplante Verbesserungen eingetreten sind. Rückkopplung der gewonnenen Daten in Design und Simulationsphasen, um Ansätze für weitere Prozessverbesserungen zu identifizieren.